Zurück zur StartseiteInformationen
Gottesdienstordnung
Sakramente
Liturgie
Kleinkindergottesdienst
Jugendgottesdienst
Familiengottesdienst
Die Seite Ökumene ist bereits geöffnet
Lesung des Monats
Evangelium des Monats
Unsere Osterkerze
Gebete und Meditationen
Dienstpläne Downloads
Zum Schluss



 
Titel Panorama - Vilsseitig
Unsere Pfarrei stellt sich vor Gruppen und Institutionen Aktuelles aus dem Gemeindeleben Jahresüberblick Seelsorgerische Tätigkeiten Gottesdienstordnung, Liturgie ud Sakramente Die Kirche und Kapellen auf dem Gebiet der Pfarrei Kontakt, rechtliche Hinweise und Verweis auf interessante Seiten
Logo Gottesdienste Logo Ökumene

Ökumene

 

Ökumene im Vilstal

Zwischen den Gemeinden Frontenhausen, Marklkofen, Steinberg und Poxau, sowie der evangelischen Vilstalgemeinde besteht seit dem Jahr 2000 eine intensive freundschaftliche Verbindung durch den „Ökumenischen Arbeitskreis“, der viele gemeinsame Aktivitäten durchführt.

 

Typisch christlich

Das Evangelium, die frohe Botschaft von Gottes Liebe, die Jesus allen Menschen nahe gebracht hat, ist die Basis aller christlichen Konfessionen.

Das Evangelium ist der gemeinsame Auftrag, christlich zu leben.

Diesen Auftrag hat der Sachausschuss Ökumene von St. Jakob angenommen und arbeitet mit der katholischen Pfarreiengemeinschaft Marklkofen - Steinberg sowie der Evangelischen Vilstalgemeinde in einem ökumenischen Arbeitskreis zusammen an der Zielsetzung, christliche Gemeinschaft konfessionsübergreifend erlebbar zu machen.
Dabei hat sich in den vergangenen Jahren ein vielfältiges Programm an ökumenischen Veranstaltungen entwickelt: Schülergottesdienste, Erwachsenenbildung, der Weltgebetstag der Frauen, vierteljährliche, ökumenische Gottesdienste und die Musikgruppe „musica oecumenia“ sind Beispiele gelebter Ökumene.
In unserem Bemühen um die wachsende Gemeinschaft aller Christen vertreten wir Mitglieder des Sachausschusses folgende Grundhaltungen des „Kleinen Ökumenischen Knigge“ (Bistum Würzburg):

Informiert reden und handeln

Sich respektieren und vertrauen

Aufeinander achten und sich einsetzen für die Anliegen der anderen

Den Glauben vertiefen und weiter entwickeln

Gemeinsame christliche Überzeugungen in ökumenischer Weite im Alltag vertreten

Miteinander auf gesellschaftliche Probleme reagieren, gemeinsam handeln

Visionen haben, sich in Geduld und Ungeduld zugleich üben

Wir möchten diese Punkte allen Christen nahebringen, damit wir unser Leben gemeinsam typisch christlich gestalten.

Weltgebetstag der Frauen '05

Foto: v.l. Pfr. Thomas Diermeier, Ingrid Spreitzer, Uta Wersdörfer (Ansprechpartnerin), Gemeindereferentin Andrea Rust, Anna Unterholzer, Anneliese Perlinger (nicht abgebildet)

zum Sachausschuss Ökumene

Ökumene bedeutet ein vielfältiges gemeinsames Christ-Sein.